Axel Springer-Preis für junge Journalisten 2018: Internationaler Sonderpreis geht an ermordeten Journalisten Ján Kuciak



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

27.04.18

Axel Springer-Preis für junge Journalisten 2018: Internationaler Sonderpreis geht an ermordeten Journalisten Ján Kuciak

zur Übersicht Presseinformationen

Preisverleihung am Internationalen Tag der Pressefreiheit, 3. Mai 2018, in Berlin / Entgegennahme des Preises durch seine Schwester und Kollegen von aktuality.sk

Am Donnerstag, 3. Mai 2018, dem internationalen Tag der Pressefreiheit, wird zum 27. Mal in Berlin der Axel-Springer-Preis für junge Journalisten verliehen. Erstmals wird in diesem Jahr auch ein internationaler Sonderpreis vergeben, der die herausragende Arbeit eines jungen Journalisten oder Journalistenteams aus dem nicht-deutschsprachigen Raum würdigt: Der mit 5000 Euro dotierte Preis geht an den im Februar 2018 ermordeten slowakischen Investigativ-Journalisten Ján Kuciak und wird an Ján Kuciaks Schwester Maria sowie Kollegen seiner Redaktion, des Nachrichtenportals von aktuality.sk, übergeben.

Ján Kuciak
© aktuality.sk

Ján Kuciak war seit 2015 Redakteur im Investigativ-Team von aktuality.sk, das zu Ringier Axel Springer Slovakia gehört. Für seinen letzten Artikel untersuchte der 27-jährige Journalist Vorwürfe über betrügerische Zahlungen von EU-Geldern im Rahmen von steuerlichen Regelungen zwischen der Slowakei und italienischen Staatsbürgern, die vermutlich Verbindungen zur Mafia-Vereinigung „‘Ndrangheta“ haben. Am 25. Februar 2018 wurde Ján Kuciak zusammen mit seiner Verlobten Martina Kušnírová tot in ihrem Haus in der Slowakei aufgefunden. Um die Recherchen von Ján Kuciak weiterzuführen, haben die Ringier Axel Springer Media AG, Axel Springer SE und Ringier AG erfahrene Investigativ-Journalisten nach Bratislava entsendet und dort einen internationalen Newsroom eingerichtet.

Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie, die den Preis vergibt: „Mit dem Axel-Springer-Preis zeichnen wir herausragende junge Journalisten aus, die am Beginn ihrer Laufbahn stehen. Die hoffnungsvolle Karriere von Ján Kuciak endete, bevor sie richtig begann. Die Täter waren Feinde der Freiheit. Die Auszeichnung von Ján Kuciak am Internationalen Tag der Pressefreiheit ist auch ein Zeichen, dass wir nicht zulassen dürfen, an unserem journalistischen Auftrag zu zweifeln und uns der barbarischen Gewalt zu beugen.“

Die weiteren Preisträger werden am 3. Mai 2018 am Abend bei der Verleihung mit 200 geladenen Gästen in Berlin bekannt gegeben. Der Axel-Springer-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum und wird mit drei Hauptpreisen in Bronze, Silber und Gold sowie zwei Exzellenz-Awards für investigative Recherche und kreative Umsetzung vergeben. Aufgerufen waren alle Chefredakteure Deutschlands, die ihrer Ansicht nach beste Arbeit des Jahres 2017 von Volontären, freien Mitarbeitern und Redakteuren, die bei der Veröffentlichung nicht älter als 33 Jahre waren, einzureichen. Zur Jury gehören: Stefan Aust, Markus Grill, Dunja Hayali, Sabrina Hoffmann, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolf Lepenies, Moritz Müller-Wirth, Simone Panteleit, Niddal Salah-Eldin und als rollierendes Mitglied ein Preisträger des Vorjahres, diesmal der freie TV-Journalist Tarek Khello.

Über den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten:

Der Preis wurde 1991 vom Axel Springer Verlag und den Erben des Verlagsgründers gestiftet. Er wird von der Axel Springer Akademie jedes Jahr rund um den Geburtstag Axel Springers am 2. Mai vergeben. Weitere Informationen unter www.axel-springer-preis.de.

Pressekontakt Axel Springer SE:
Freya Schulte-Wintrop

Tel: +49 30 2591 77612